< Anmeldung Fortuna Sichtungstraining
29.11.2015 17:25 Alter: 4 yrs
Kategorie: Sport Sport

Hulda Pankok holt das Double


Seit der Ernennung der Hulda-Pankok-Gesamtschule zur Eliteschule des Fussballs durch den Deutschen Fußballbund scheinen sich unsere Schüler und Schülerinnen besonders zu bemühen, diesem Prädikat auch gerecht zu werden. So waren wir in diesem Schuljahr in der Wettkampfklasse III (Jg. 2001 – 2003) sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen sehr erfolgreich und gewannen mit beiden Teams die Stadtmeisterschaft.

Obwohl die HPG seit ihrem Bestehen schon mehrfach sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen den Titel des Stadtmeisters gewonnen hat, ist dieser Erfolg etwas Besonderes: noch nie hat die Schule eine komplette Wettkampfklasse dominiert.

Die Vorrunde bei den Jungen fand am 19.2.2015 auf der Bezirkssportanlage Niederheid statt. Von den 8 gemeldeten Schulen traten 5 an. Die Spielzeit betrug jeweils 20 Minuten ohne Wechsel.

Unser Team startete gegen die Freiherr-vom-Stein-Realschule mit einem 2:0-Sieg, erreichte gegen die Theodor-Litt-Realschule ein 0:0,um sich anschließend gegen die Katholische Hauptschule St. Benedikt mit 12:0 in einen Torrausch zu begeben.

Im entscheidenden Spiel um den ersten und zweiten Platz, die beide zur Teilnahme an der Endrunde berechtigten, trennte sich das Team vom „ewigen Rivalen“ Lessing-Gymnasium mit 1:1 und beendete die Vorrunde auf dem zweiten Platz.

Die Endrunde fand wiederum in Niederheid, diesmal mit zwei angesetzten Schiedsrichtern älteren Jahrgangs statt.

Das erste Spiel endete unglücklich 1:1 gegen die Heinrich-Heine-Gesamtschule, ein Spiel, das die Mannschaft hätte eigentlich gewinnen müssen. Gerade recht zur Frustbewältigung kam der zweite Gegner, die Realschule Golzheim, die mit 7:0 bezwungen wurde.

So kam es im letzten Spiel zu einem echten Endspiel, „natürlich“ wieder einmal gegen das Lessing-Gymnasium, die punktgleich mit dem Team der HPG waren.

Unglücklicherweise gerieten wir kurz nach Beginn des Spiels in Rückstand, als der Schiedsrichter (s.o.) ein klares Abseits (5 Meter) übersah und Torwart Luca den herannahenden Stürmer von den Beinen holte. Der anschließende Elfmeter führte zum 0:1, weckte aber das HPG-Team richtig auf. In den folgenden 18 Minuten rackerten und kämpften die Spieler und zwangen letztendlich den Gegner durch ihre Entschlossenheit in die Knie. Dem Ausgleich durch Bünyamin folgte die2:1-Führung durch Orcuns raffinierten Rückzieher. Für die Entscheidung sorgte Bünyamin kurz vor Schluss, als er sich im Stil eines Eishockeyspielers beim Bully nach einem Schiedsrichterball den Ball eroberte und zum 3:1-Endstand einnetzte.

 

Die Mädchen begannen am Donnerstag, d. 12.3.2015, gleich mit der Endrunde, da für die Meisterschaften nur 8 Schulen gemeldet hatten, von denen schließlich nur 4 erschienen.

Auf der Bezirkssportanlage in Eller begannen unsere Mädels wie die Feuerwehr und gewannen gegen die Georg-Schulhoff-Realschule mit 8:1. Das Gegentor war wirklich ein Versehen. Die HPGlerinnen kombinierten wunderbar gegen einen überforderten Gegner und machten es mit den 8 Toren noch sehr gnädig.

Im zweiten Spiel wurde die Dieter-Forte-Gesamtschule mit einem ebenfalls nicht dem Spielverlauf entsprechenden 8:0 besiegt. Beide Spiele hätten jeweils mit 15 – 20 Toren zugunsten der HPG enden können.

Im entscheidenden dritten Spiel benötigte die Mannschaft aufgrund des besseren Torverhältnisses „nur“ ein Unentschieden gegen das Comenius-Gymnasium, um Stadtmeister zu werden.

Durch eine Unachtsamkeit geriet das Team gegen die körperlich zumeist überlegenen Gegnerinnen gleich nach Beginn mit 0:1 in Rückstand. Gegen diesen robusten Gegner fiel das Kombinieren schwer, Einzelaktionen beschworen Frust herauf, die Frühlingssonne tat ein Übriges …

Als der Schiedsrichter die letzte Spielminute der 2x10-Minuten-Spielzeit ankündigte, glaubte niemand im Team und an der Seitenlinie mehr so recht an die Wende. Da packte Anja Kraienfeld den Hammer der Verzweiflung aus und hielt aus 20 Metern einfach mal aufs gegnerische Tor drauf. Der Ball schlug wie eine Kanonenkugel unter der Latte zum Endstand von 1:1 ein. Die Mädchen hatten ihr Unentschieden und rockten mit ihrem Jubel die Platzanlage. Die anschließende Humba hat man(n) in der Esprit-Arena mit solcher Begeisterung noch nicht erlebt …

Beide Teams, Jungen und Mädchen, fahren nun zu den Bezirksmeisterschaften nach Remscheid und treffen dort auf die Stadtmeister von Solingen, Remscheid und Mönchengladbach.

Wir wünschen viel Erfolg!

 

Die Teams:

Jungen: Amar Semsovic (5 Tore), Bünyamin Celik(11), Orcun Uysal (3)alle 8 D, David Schmitz, Luca Prümen (2)beide 7 B, Jan-Oliver Huckstorf, Marc Belasky(3) beide 7 D, Lars Schwede, Eric Schmidt beide 7 A, Luca Fenzl 6 A,  Momodou Ceesa(1) 6 B, Max Enger 6 C,Joel Hannapel 6 D, Daniel Dix 8 C (nur Vorrunde)

 

Mädchen: Michelle Münzberg 7 C (7 Tore), Anja Kraienfeld (3), Fabijola Memisi (1), Guiliana Krusekamp, Paulina Przystas 7 A, Emma Ofner 7 D, Nelly Rehorn 8 D, Ida Arnold 6 A, Shae Keaton Hampl 6 D, Laura Pucks 5 B (6), Lissa Tellbüscher

L. Wagner

 

 



News nach Datum

April 2020
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30