Schulleben > Bildung für nachhaltige Entwicklung > Auszeichnung UN-Dekade-Projekt

Auszeichnung der UNESCO

Die Schulgemeinde der Hulda-Pankok-Gesamtschule freut sich sehr, dass Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen für ihr inzwischen 20-jähriges Engagement in Sachen Umweltschutz und Bildung für nachhaltige Entwicklung nun von der UNESCO, der für Bildung, Wissenschaft und Forschung beauftragten Unterorganisation der UN ausgezeichnet worden ist. Die Hulda-Pankok-Gesamtschcule ist Teil des Netzwerks "Bildung für nachhaltige Entwicklung" in der Landeshauptstadt, welches aus 17 Düsseldorfer und 1 Neusser Schule sowie Firmen, Stadtverwaltung und weiteren Institutionen besteht, und nun für die gemeinsame Arbeit ausgezeichnet wurde. Weitere Infos zu diesem Netzwerk auf http://www.umweltschulen.de/audit/duesseldorf. Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten in und außerhalb der Schule!

 

Die nebenstehenden Fotos zeigen Szenen der Auszeichnungsfeierlichkeit im Rahmen der UNESCO-Veranstaltung am Mittwoch, den 20.2.08 während der Lehrmittelmesse Didacta in Stuttgart. Die Schüler/innen Madita Harrant, Giovanna Hansen und Tristan Schlüter sowie Umweltverantwortlicher Klaus Kurtz (alle aus der HPG) nehmen für das Netzwerk die Urkunde, die Fahne und den Stempel im Messe-Kongresscenter entgegen.

 

 

 

Pressetext der Landeshauptstadt Düsseldorf: Nachhaltigkeits-Audit an Schulen - UN-Dekade-Projekt-Auszeichnung

UN-Auszeichnung für Düsseldorfer Schulen

 

Das Düsseldorfer Projekt ?Nachhaltigkeits-Audit für Schulen? wurde vom UNESCO-Nationalkomitees als Projekt der Vereinten Nationen-(UN)-Dekade ?Bildung für nachhaltige Entwicklung? ausgezeichnet. Das Umweltamt der Landeshauptstadt Düsseldorf unterstützt im Rahmen der Lokalen Agenda seit 1999 dieses Projekt.

Koordinator Klaus Kurtz und Schüler verschiedener Schulen haben die Auszeichnung in Form einer Urkunde am Mittwoch, den 20. Februar auf der Bildungsmesse Didacta in Stuttgart entgegengenommen. Die Urkunde wurde vom Vorsitzenden des Nationalkomitees der UN-Dekade, Prof. Dr. Gerhard de Haan, Annette Dieckmann, Vorsitzende des Bundesverbandes der ANU und Mitglied der Jury und dem Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission, Dr. Roland Bernecker, übergeben.

 

Das Düsseldorfer Projekt Nachhaltigkeits-Audit an Schulen wurde für seine Aktivitäten für sein Engagement in Hinblick auf ökologischen, ökonomischen, sozialen und globalen Aspekten geehrt. Sie sind in Unterricht und Schulleben der beteiligten 17 Düsseldorfer Schulen fest integriert. Schon seit 1999 beschäftigen sich die Schulen mit Ressourceneinsparungen (Energie, Wasser, Abfall), umweltfreundlicher Energieerzeugung (Photovoltaik), umweltfreundlichen Schulmaterialien und (Recycling-) Papier, Lärmprävention, naturnaher Schulgeländegestaltung und Schulgärten, Verkehr sowie Streitschlichtung. ,

 

Die Vereinten Nationen haben die Jahre von 2004 bis 2014 als Dekade der ?Bildung für nachhaltige Entwicklung? ausgerufen und aufgefordert, im Sinne der in Rio de Janeiro beschlossenen Agenda 21 Nachhaltigkeit in Bildungsinstitutionen zu verankern.

 

Eine Rolle dabei spielen die Themenfelder ?Soziale Verantwortung lernen?, Integration behinderter Schülerinnen und Schüler, Umgang mit Unterrichtsstörungen, fairer Handel und Partnerschaften mit Schulen und Institutionen in Entwicklungsländern. Die Themen werden in Unterricht und Schulleben in Form von Fächer übergreifendem Unterricht, bei Exkursionen, in Arbeitsgemeinschaften, Projektwochen, speziellen Aktionstagen, in Schülerfirmen und während Praktika theoretisch wie praktisch mit messbaren Erfolgen bearbeitet. Das Engagement für nachhaltige Entwicklung prägt das Schulleben in Form von Ausstellungen, Präsentationen, Vorträgen, offenen Mittagspausen-Angeboten, Jahrgangsversammlungen, als soziale Dienste und Managementaufgaben für Schüler, bei Tagen der Offenen Tür und Schulfesten. Auszeichnungen haben die einzelnen Schulen schon vielfach bekommen. Jetzt wird sogar das gesamte Netzwerk geehrt.

 

Die Auszeichnung gilt für zwei Jahre, das Düsseldorfer Projekt darf sich also ?Offizielles Projekt der Weltdekade 2008 / 2009, Bildung für nachhaltige Entwicklung? nennen und nebenstehendes Logo verwenden.

 

Die am Düsseldorfer Agenda-Netzwerk beteiligten Schulen sind die Katholische Grundschule Essener Straße, Fritz-Henkel-Schule, Gemeinschaftshauptschule Melanchthonstraße, Theodor-Litt-Realschule, Agnes-Miegel-Realschule, Hulda-Pankok-Gesamtschule, Dieter-Forte-Gesamtschule, International School Düsseldorf, Comenius-Gymnasium. Geschwister-Scholl-Gymnasium, Marie-Curie-Gymnasium, Theodor-Fliedner-Gymnasium, Lessing Gymnasium/Berufskolleg, Max-Weber-Berufskolleg, Walter-Eucken-Berufskolleg, Leo-Statz-Berufskolleg, Lore-Lorenz-Schule.

 

Weitere Informationen zum Öko-/Nachhaltigkeits-Audit an Schulen auf den Internetseiten der Landeshauptstadt Düsseldorf unter http://www.duesseldorf.de/agenda21/infos/index.shtml

 

Suche:

Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

News nach Datum

June 2017
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30