Chronik > 2012 - 2013 >
Teichsanierung

Aktionstag auf dem Schulgelände der HPG

 

Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen (insgesamt 50 Personen) haben am Samstag, den 27.4.13, in einer fünfstündigen Aktion den großen Teich auf dem naturnahen Schulgelände der Hulda-Pankok-Gesamtschule von Schlamm und jeder Menge Pflanzenresten befreit. Der Teich wird grundlegend saniert und erhält nun eine neue Bepflanzung. Auch der Weidenflechtzaun wird erneuert.

 

Der Teich war 1996 angelegt worden und war „in die Jahre“ gekommen. Gebildet hatte sich eine dicke Schicht von fast undurchdringlichem Wurzelwerk sowie viel Schlamm, der durch eingetragenes Biomaterial, vor allem Laubfall, entstanden war. Die ursprüngliche Wasserfläche war unter dem Pflanzenwuchs im Sommer gar nicht mehr zu sehen.

 

Der 200 Quadratmeter große Teich ist künstlich angelegt, der Teichboden ist abgedichtet mit einer Folie, auf der zum Schutz der Folie eine Betonschicht aufgetragen ist. Am Aktionstag ist alles über der Betonschicht abgetragen worden und wird als Biomaterial im Schulwald an geeigneter Stelle, z.B. als Wälle zum Schutz von Pflanzungen, verwendet.

 

Das Wetter spielte mit, die Stimmung war trotz der anstrengenden  Arbeit prächtig, und das Ziel der Aktion konnte zum geplanten Ende der Aktion um 15.00 Uhr als erreicht verkündet werden. Zwischendurch stärkten sich die Akteure mit Suppe und Getränken vom Mensateam, das diese Verpflegung anlässlich des Aktionstags spendete. Ganz herzlichen Dank – auch noch einmal auf diesem Wege - an alle Beteiligten an dieser Aktion!

 

Neu aufgetragen auf der Betondecke jetzt wird eine Sandschicht, in die eine neue Bepflanzung eingebracht wird. Regenwasser, u.a. zugeleitet von einem kleinen Dach auf der Mensaküche, wird den Teich wieder mit Wasser füllen. Tierleben wird sich sehr schnell von selber einstellen, z.B. Enten und Libellen. Der erste Frosch wurde jetzt schon gesichtet. Molche aus dem Teich haben ein Zwischenasyl in einem kleinen Tümpel im Schulgarten bekommen und sollen später wieder umgesiedelt werden.

 

Angefangen ist inzwischen der Bau des neuen Weidenflechtzauns um den Teich. Auch der war in die Jahre gekommen und inzwischen verfallen. Kopfweiden stehen am Rand des Teichs und deren Stämme fungieren dabei auch als Zaunpfähle. In größeren Zwischenräumen zwischen den Weiden werden Holzpfähle eingegraben. Schüler/innen der Garten-AG und Freiwillige in den Mittagspausen flechten dann die von der Stadt gelieferten Weidenäste ein.

 

Klaus Kurtz

Nach oben

Suche:

Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

News nach Datum

April 2018
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun
 
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30