Chronik > 2011 - 2012 >

Ruben Zepunkte gewinnt zweite Friedensfahrt-Etappe

Litvi´nov (rad-net) - Bei der Friedensfahrt der Junioren in Tschechien, Teil des NationsCup, hat Ruben Zepuntke die zweite Etappe zwischen Lom und Litvi´nov gewonnen. Der 18-jährige Düsseldorfer verwies im Sprint einer 23-köpfigen Spitzengruppe den Niederlänger Danny von Poppel und den amtierenden Junioren-Weltmeister Olivier le Gac auf die weiteren Podiumsplätze, Silvio Herklotz wurde als zweitbester Deutscher 18. In der Gesamtwertung rangiert Zepuntke acht Sekunden hinter Matej Mahoric auf dem zweiten Platz. Auf der schweren Etappe zerfiel das Feld bereits an der ersten von zwei Bergwertungen in mehrere Gruppen. An dem acht Kilometer langen Anstieg konnten sich von der deutschen Nationalmannschaft Ruben Zepuntke und Silvio Herklotz in der ersten Gruppen halten, Jan Dieteren und der ehemalige Ukrainer Jurij Vasyliv fuhren in der ersten Verfolgergruppe. Felix Donath und Rick Zabel, der noch die erste Sprintwertung gewinnen konnte, fielen zurück. Auch an der zweiten Bergwertung rund 30 Kilometer später blieben die Gruppen unverändert. Herklotz wurde an beiden Bergen Zweiter in den Wertungssprints und liegt auch in der Berg-Gesamtwertung hinter dem Tschechen Vojtech Nipl auf dem zweiten Platz.
«Nachdem wir gestern auf der ersten Etappe mit Stürzen und vielen Defekten Pech hatten, hat es heute endlich geklappt», freute sich Junioren-Bundestrainer Wolfgang Ruser. «Morgen steht zunächst ein schweres 11,6 Kilometer langes Zeitfahren an. Da Ruben nur acht Sekunden hinter dem ersten liegt, wollen wir versuchen das Gelbe Trikot zu holen oder zumindest eine der vorderen Positionen zu festigen», so Ruser gegenüber rad-net. Nach dem Zeitfahren am Morgen erwartet die jungen Radsportler am Nachmittag eine zweite Halbetappe über 97 Kilometer in Roudnice.   

Nach oben

Suche:

Suchen & Finden  
erweiterte Suche  

News nach Datum

April 2018
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun
 
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30